IG Metall Ludwigsfelde
https://www.igmetall-ludwigsfelde.de/aktuelles/meldung/bewegte-betriebsversammlung-bei-schaeffler/
30.09.2020, 15:09 Uhr

Bundesweiter Aktionstag der Schaeffler-Beschäftigten

Bewegte Betriebsversammlung bei Schaeffler

  • 16.09.2020
  • Aktuelles

Der Betriebsrat bei Schaeffler in Luckenwalde hat seine außerordentliche Betriebsversammlung am 11. September vorsorglich nur unterbrochen. Um die Teilnahme an der Versammlung unter Corona-Bedingungen möglichst allen Beschäftigten zu ermöglichen, wurde die Arbeit am Mittwoch, 16. September um 11 Uhr eingestellt und die Belegschaft spazierte zum Marktplatz nach Luckenwalde, um dort ihre Betriebsversammlung fortzusetzen.

Die bewegte Versammlung ist Teil des bundesweiten Aktionstages der Schaeffler-Beschäftigten, die damit gegen die Pläne des Konzerns protestieren wollen. Insgesamt sollen 4.400 Stellen in Deutschland abgebaut werden und mehrere Standorte geschlossen werden. Hiergegen gab es an allen Standorten Proteste.

Letzte Woche wurden die rund 400 Beschäftigten des Standorts von der Nachricht aus der Geschäftsführung überrascht, dass der Schaeffler-Konzern in Luckenwalde 140 Stellen abbauen will und für den Rest des Standorts ein Verkauf vorgesehen ist.

„Es gibt zum Verkauf keinerlei konkrete Vorstellungen des Unternehmens. Von einem Verkauf an Tesla redet im Konzern niemand“, so Frank Hildebrandt, Betriebsratsvorsitzender in Luckenwalde. „Wenn hier Produktion verlagert wird, droht uns die Schließung“, ergänzt Andrea Grofe, die stellvertretende Betriebsratsvorsitzende. „Personalabbau von mehr als einem Drittel der Belegschaft und danach verkaufen, klingt für mich nach Sterben auf Raten“, sagt Tobias Kunzmann, Erster Bevollmächtigter IG Metall Ludwigsfelde.

Letzte Woche hatte der Schaeffler-Vorstand Matthias Zink der Belegschaft die Sparpläne des Schaeffler-Konzerns auf einer Belegschaftsversammlung erläutert. Das Luckenwalder Traditionsunternehmen, das schon vor der Wende eine Kooperation mit dem Schaeffler-Konzern hatte, soll 140 Arbeitsplätze verlieren und danach, wenn möglich, verkauft werden. Am 11. September war der Wirtschaftsminister des Landes Brandenburg, Jörg Steinbach, bei der außerordentlichen Betriebsversammlung zu Gast und hat der Belegschaft seine Unterstützung zugesagt.